ecke_oben_links
ecke oben rechts
Sie befinden sich hier : Magazin > Aktuelle Ausgabe
Sie befinden sich hier : Magazin > Aktuelle Ausgabe

Themenübersicht 113

Download Leseprobe Ausgabe 113 als PDF [2,8 MB]

Connected living: Das digital vernetzte Leben

Die digitale Transformation und Vernetzung aller Lebensbereiche im Connected Living scheitet voran und wird nicht nur unser Privatleben, sondern die gesamte Gesellschaft und Wirtschaft verändern.

Wissenschaftsjahr: Bergbau in der Tiefsee - Zukunftspotenzial und Umweltrisiko

Unsere High-Tech-Welt benötigt viele metallische Rohstoffe, die an Land langsam knapp werden. Lagerstätten auf dem Grund der Tiefsee könnten Abhilfe schaffen. Sind wir bereit, das Risiko einzugehen, die untermeerischen Lebensräume durch den Rohstoffabbau zu zerstören?

Theresa Angles:

Hören Streicher besser als Bläser?

Wer musizieren will, muss gut hören können. Streicher behaupten oft, sie könnten dies besser als Bläser, da erstere den Ton auf ihrem Instrument finden müssen. Ob das stimmt, wurde systematisch untersucht.

Matthias Diez:

Der klassischen Mechanik auf der Spur

Eine gespannte Gummimembran, in deren Mitte eine Kugel mit großer Masse liegt, wird gerne als Modell für Bewegungen im gekrümmten Raum verwendet. Wie gut dieses Modell ist, wird untersucht.

Lara Grabitz, Benedikt Alt-Epping, Amandus Krause:

Die Batterie der Zukunft

Als umweltfreundliche Alternative zur Lithium-Ionen-Batterie wird die Dual-Graphit-Zelle genauer untersucht. Ein Materialscreening zeigt, welche Elektrolyten und Binder geeignet sein könnten.

Simon Jerg, Oliver Engels, Yannick Reuter:

Einfach zu viel Regen!

Starkregenereignisse führen selbst in sonst nicht Hochwasser gefährdeten Orten zu Überschwemmungen. Grund hierfür ist das Überschreiten einer kritischen Regenmenge, die beispielhaft für Gechingen ermittelt wird.

Nicolas Lentes:

Hot Spots!

Jeder hat es schon bemerkt: In Städten gibt es Orte, an denen es besonders heiß ist. Diese werden systematisch aufgespürt und Vorschläge für deren Bekämpfung erarbeitet.

 

Sicherheitsrisiko Smart Home: Informatiker Steffen Wendzel entschärft Hackerangriffe

Waschmaschine, Licht, Garagentor - immer mehr Funktionen im Haus lassen sich übers Internet steuern. Das ist praktisch, öffnet bei ungenügender Sicherung jedoch auch Hackern die Tür. Der Fraunhofer-Forscher Steffen Wendzel entwickelte mit seinen Kollegen eine Software, die Angriffe schon vor dem Erreichen der Gebäude abwehrt.

ecke unten links
ecke unten rechts