ecke_oben_links
ecke oben rechts
Sie befinden sich hier : Archiv > Ausgabe 91
Sie befinden sich hier : Archiv > Ausgabe 91

Themenübersicht Ausgabe Nr. 91

Download Leseprobe 91 als PDF [5,6 MB]

Das Auto der Zukunft basiert auf Chemie

Die Vision von einer nachhaltigen Mobilität nimmt konkrete Gestalt an. Neuartige Polymere, Verbundwerkstoffe und Antriebsarten kennzeichnen das Automobil der Zukunft.

Nachhaltige Mobilität erreichen

Die Autoindustrie steht vor großen Veränderungen. Um das emissionsarme und energiesparende Auto der Zukunft realisieren zu können, sind neue Konstruktionswerkstoffe und völlig neue Antriebskonzepte erforderlich.

Franz Lange, Wilhelm Guber:

Wieder aufrecht gehen lernen

Typisch für Parkinson-Kranke ist oftmals ein Gang, bei dem der Körper nach vorne gebeugt ist. Durch gezieltes, kontinuierliches Bewegungstraining kann dieser Einschränkung entgegen gewirkt werden.

Adrian Labeit, Chiara Labeit:

Fingerabdruck entlarvt Gammelfleisch

Immer wieder gelangt altes und verdorbenes Fleisch in den Handel. Die bisherigen Methoden zur Bestimmung von Gammelfleisch erfassen die Zersetzungsprodukte des Fleisches und die Keimzahl auf dem Fleisch und sagen wenig über die Lagerungsdauer und Lagerungsbedingungen aus.

Lutz Broszio:

Vom Regenbogen zur Tonleiter

Chemische Demonstrationsversuche im Schulunterricht gehen häufig mit Farbwechselreaktionen einher: Ob bei Säure-Base-Reaktionen oder Komplexchemie - die Farbe ist entscheidend.

Lisanne Zimmer:

Wohlgeformte Grenzlinien

Epizykloiden - Abrollkurven - ergeben sich bei der Bestimmung der Konvergenzgrenzen von Mandelbrot-Mengen. In dieser Arbeit werden die Konvergenzgrenzen für Mandelbrot-Mengen bestimmt.

 

Andreas Hagmayer:

Auf Kosten von Grasfröschen

Amphibien sind faszinierende Wesen. Beim bloßen Betrachten würde man jedoch nie erahnen, dass sich noch eine viel kleinere Welt von Nematoden in ihnen verbirgt, die erst unter dem Mikroskop offenbar wird.

Julia Jurkutat:

Früh erkannt ist halb gebannt

Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind die häufigste Todesursache in Deutschland. Übergewicht, erhöhter Blutzucker, Taillenumfang, Blutdruck und Blutfettwerte gelten als klassische Risikofaktoren.

Internationales Jahr der Chemie

Die Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh) und viele weitere Chemieorganisationen weltweit weisen im Internationalen Jahr der Chemie auf die Bedeutung der Chemie für die Verbesserung der Lebensqualität und der zukünftigen Lebensbedingungen hin.

Advertorial:

Let's go automatic!

Automatisierung ist angesagt. Weil sie hilft, viele Prozesse einfacher, schneller und fehlerfreier zu machen. Und die Einsatzbereiche sind nicht nur knallharte Industrieanwendungen.

Forschung:

Zersetzen und Auflösen ausdrücklich erwünscht

In Hannover erforschen Werkstoffwissenschaftler und Ärzte gemeinsam, welche Möglichkeiten Magnesium als resorbierbarer Implantatwerkstoff für Knochen bietet. Mit einem klinischen Einsatz von kleinen orthopädischen Schrauben und Stiften ist in wenigen Jahren zu rechnen.

Studienführer:

Kommunikationstechnologie

Der Studiengang Kommunikationstechnologie –alternativ auch Kommunikationstechnik genannt– befasst sich zusammenfassend mit den Techniken für die technisch gestützte Kommunikation.

Neues aus MINT:

Job-Chancen durch Daten-Wolken

Cloud Services, Mobile Computing und soziale Netzwerke krempeln die Informationstechnologie- ebenso wie die Telekommunikationsbranche um. Das schafft nicht nur neue Jobs, sondern auch neue Berufsbilder.

ecke unten links
ecke unten rechts