ecke_oben_links
ecke oben rechts
Sie befinden sich hier : Autoren > Veröffentlichung
Sie befinden sich hier : Autoren > Veröffentlichung

Wie aus Jungforschern junge Wissenschaftler werden

 

Sie sind nicht älter als 23 Jahre und haben gerade in der Schule, z. B. im Rahmen von Jugend forscht, oder im Studium eine eigene Forschungsarbeit durchgeführt? Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, was mit Ihren Ergebnissen jetzt passiert – wie aus einem jungen Forscher ein junger Wissenschaftler werden kann?
Denn es gilt: „Forschen ohne Veröffentlichen ist keine Wissenschaft“.

Die Zeitschrift Junge Wissenschaft ist für Sie das geeignete Forum, um Ihre Ergebnisse wissenschaftlich zu veröffentlichen.

Und das geht wie folgt:
Die entsprechenden Richtlinien, die das reibungslose Veröffentlichen Ihrer wissenschaftlichen Beiträgen ermöglichen, können Sie hier direkt als PDF downloaden [92 KB]. Sie erhalten damit wichtige Hinweise, wie die Arbeit aufgebaut sein soll, wie lang die Arbeit sein darf und wie die Bilder einzureichen sind und welche weiteren Informationen wir benötigen. Dann schicken Sie die Arbeit an die Redaktion. Von dort wird die Arbeit an Fachgutachter weitergeleitet, welche die inhaltliche Richtigkeit der Aussagen begutachten. Gelegentlich ergeben sich daraus Hinweise, wo noch etwas verbessert werden kann, was dann an den Autor weitergeleitet wird. Schließlich kommt die Arbeit in die Redaktion, wird für das Layout vorbereitet und veröffentlicht.

Senden Sie mit einem Beitrag eine Erklärung ein, in der versichert wird, dass der Beitrag vom angegebenen Autor stammt, also keine Rechte Dritter verletzt werden und noch nicht an anderer Stelle veröffentlicht wurde. Die entsprechende Erklärung haben wir Ihnen hier ebenfalls zum Download [60 KB] bereitgestellt.     

Was haben Sie davon?
Ihre Forschungsarbeiten sind nun in einer Gutachterzeitschrift (peer reviewed journal) veröffentlicht worden, d.h. Sie können die Veröffentlichung in Ihre wissenschaftliche Literaturliste aufnehmen.

Die Junge Wissenschaft wird in wissenschaftlichen Datenbanken gelistet, d.h. Ihre Arbeit kann von Experten gefunden und beachtet werden.

Sie selbst haben durch den Gesamtprozess eine ganze Menge gelernt: Das Erstellen einer wissenschaftlichen Arbeit. Dies werden Sie spätestens im Studium wieder benötigen.

Und schließlich erhalten alle jungen Autoren der Jungen Wissenschaft als Dankeschön ein Jahr lang ein Freiabonnement der Zeitschrift.

 

ecke unten links
ecke unten rechts