ecke_oben_links
ecke oben rechts
Sie befinden sich hier : Der Verlag > Presse
Sie befinden sich hier : Der Verlag > Presse

Presseinformationen

 

Freitag, 12.10.2007

Kulturpreis der Eduard-Rhein-Stiftung geht an Prof. Dr. rer. nat. Paul Dobrinski

 

Gründungsherausgeber: Prof. Dr. rer. nat. Paul Dobrinski †

Düsseldorf, 12. Oktober 2007 - Der Kulturpreis der Eduard-Rhein-Stiftung wird 2007 an Professor Dr. rer. nat. Paul Dobrinski, Gründungsherausgeber des naturwissenschaftlich-technischen Magazins „Junge Wissenschaft“, verliehen.

 

Die 1976 von Eduard Rhein in Hamburg gegründete Stiftung verleiht diesen Preis für besondere Verdienste auf dem Gebiet der Wissenschaft und Publizistik. Ziel der gemeinnützigen Stiftung ist die Förderung von wissenschaftlichen Forschungsleistungen sowie von Kultur und Technik im In- und Ausland. Die Preisverleihung findet am Samstag, den 13.10.2007 im Ehrensaal des Deutschen Museums in München statt. 

 

Relaunch des Magazins durch den „Verlag Junge Wissenschaft“

Professor Dobrinski erhält den mit 10.000 € dotierten Preis stellvertretend für das Redaktionsteam der Zeitschrift, in der Beiträge von naturwissenschaftlich besonders begabten Schülern und Studenten im Alter bis zu 23 Jahren veröffentlicht werden. Seit Oktober 2007 wird das Magazin „Junge Wissenschaft – Jugend forscht in Natur und Technik“ vom „Verlag Junge Wissenschaft“ in Kooperation mit der Deutschen Hochschulwerbung herausgegeben. Es bietet seit mehr als zwei Jahrzehnten jugendlichen Forschern eine Plattform zur Veröffentlichung ihrer eigenen wissenschaftlichen Projekte. Ein wichtiger Förderer und Sponsor der „Jungen Wissenschaft“ ist das Forschungszentrum (FZ) Jülich: eine der größten Forschungseinrichtungen Europas, an welcher der jüngst mit dem Nobelpreis für Physik geehrte Peter Grünberg 32 Jahre lang tätig war.

 

Einsatz für Jung-Wissenschaftler

Mit seinem Engagement für die „Junge Wissenschaft“ leistet Professor Dobrinski in gleich mehrfacher Hinsicht wertvolle Dienste zur Förderung von naturwissenschaftlich interessiertem Nachwuchs. Zum einen ermöglicht er den Jung-Wissenschaftlern die Publikation ihrer ersten eigenen Forschungsprojekte als gutachterlich betrachtete Beiträge –was ihnen neben der Sammlung wichtiger Erfahrungen den Vorteil bringt, dass sie diese in die Liste ihrer Veröffentlichungen aufnehmen können. Zum anderen ermutigen die interessanten Artikel auch weitere Jugendliche, eigene Forschungen durchzuführen und zu veröffentlichen. So leistet das Magazin einen aktiven Beitrag zu dem Ziel, dem Nachwuchsmangel im naturwissenschaftlich-technischen Bereich ein Stück weit entgegenzuwirken.

 

Engagiert bei der Vermittlung von Physik

Kulturpreisträger Professor Dobrinski, 1927 in Bückeburg geboren, studierte und promovierte in Gießen im Fach Physik, bevor er 1957 zum Professor an die Fachhochschule Hannover berufen wurde. Er engagierte sich in verschiedenen Physikalischen Gesellschaften, u. a. war er Vorstandsmitglied des Fachausschusses Physikdidaktik der Deutschen Physikalischen Gesellschaft (DPG). 1986 gründete er die Zeitschrift „Junge Wissenschaft“.

 

Frühere bekannte Träger der Auszeichnung sind – um nur einige zu nennen – der Publizist und Wissenschaftler Joachim Fest (1999), Physiker und Moderator Ranga Yogeshwar (2000) und Armin Maiwald (2002), der den Preis für sein jahrzehntelanges Bemühen erhielt, technische Sachverhalte im Fernsehen kindgerecht darzustellen.

 

Weitere Informationen: Die Eduard-Rhein-Stiftung im Internet: www.eduard-rhein-stiftung.de 

 

Der "Verlag Junge Wissenschaft":

Seit Oktober 2007 wird das Magazin „Junge Wissenschaft – Jugend forscht in Natur und Technik“ vom Düsseldorfer „Verlag Junge Wissenschaft“ in Kooperation mit der Deutschen Hochschulwerbung herausgegeben. Die "Junge Wissenschaft" ist seit mehr als zwei Jahrzehnten intensiv bemüht, die naturwissenschaftlichen und technischen Arbeiten Jugendlicher der Allgemeinheit zu vermitteln.

 

 

Pressekontakt für Rückfragen:

 

Verlag Junge Wissenschaft
Objektleitung
Frau Areti Karathanasi
Neuer Zollhof 3
40221 Düsseldorf

Tel.: +49 (0) 211 / 38 54 89 12

Fax: +49 (0) 211 / 38 54 89 29

E-Mail: a.karathanasi(at)verlag-jungewissenschaft.de

ecke unten links
ecke unten rechts